Transport und Logistik

Panama besitzt eine gut ausgebaute Infrastruktur und im Vergleich zu anderen zentralamerikanischen Ländern ein gut ausbebautes Straßen- und Transportsystem. In diesem Bereich wurden viele Investitionen getätigt und weitere sind geplant.

Tocumen International Airport

Der Tocumen International Airport fungiert als wichtigste Flugdrehscheibe und verfügt über die meisten Flugverbindungen innerhalb Lateinamerikas und ist mit Nordamerika, Europa und dem Nahen Osten ebenfalls sehr gut verbunden.

Internationale Fluganbieter sind u.a. die Lufthansa, Condor, KLM, Air France, Iberia, Delta Air Lines, Turkish Airlines und Emirates. Innerhalb Panamas verkehren vor allem die regionalen Airlines, Copa Airlines und Air Panama. Der internationale Flughafen Tocumen verfügt derzeit über 92 Flugverbindungen in 34 Länder und registrierte im Jahr 2015 13,4 Mio. Passagiere. Ein neuer Terminal mit 20 Gates soll bis Ende 2017 fertiggestellt werden.

Der Tocumen International Airport hat Kapazität für 18 Mio. Personen im Jahr. Insgesamt besitzt Panama 57 Flugplätze mit asphaltierter Landebahn. Der Großteil der Touristen kommt über den internationalen Flughafen Tocumen ins Land, im Jahr 2015 waren dies mit ca. 1,9 Mio. 76,1%, über den Kreuzfahrtschiffhafen gelangten 9,3% nach Panama, über die Grenze zu Costa Rica (Paso Canoas) 6,3% und andere Wege 8,3%.

Die Lufthansa bietet seit März 2016 5-Mal die Woche Direktflüge zwischen Frankfurt und Panama (Aeropuerto Internacional de Tocumen). Dieser dauert 11 Stunden und 20 Minuten. Lufthansa und die panamaische Copa Airlines haben ein Codesharing-Abkommen, bei welchem Lufthansa Zugang zu 73 Copa-Destinationen und Copa zu 261 Lufthansa Netzwerke hat.

Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Website: www.tocumenpanama.aero 

Panamakanal & Häfen

Der Panamakanal wird jährlich von ca.14.000 Schiffen mit einer großen Anzahl von Passagieren durchquert. In den Ausbau der Häfen und des Kanals wurde in den letzten Jahren in Panama stark investiert. Aufgrund des weltweiten Booms bei Containertransporten, nicht zuletzt durch den Rohstoffhunger Chinas, erlebten auch der Panamakanal und die hochmodernen Häfen Panamas auf der Pazifik- und Atlantikseite einen enormen Aufschwung. Nach dem Ausbau des Panamakanals können Containerschiffe mit einer Fracht von 13.000 bis 14.000 TEU im Vergleich zu vorherigen 5000 TEU den Kanal passieren.

Die großen Häfen in der Nähe der Freihandelszone Colon auf der Atlantikseite sind Manzanillo International Terminal (2015 über 1,8 Millionen TEUs), Colón Container Terminal (2015 über 730 Tausend TEUs) und Cristóbal (2015 über 740 Tausend TEUs). In der Pazifikmündung des Panamakanal befinden sich die Häfen Balboa (2015 über 2,8 Millionen TEU) und PSA Panama International Terminal (2015 über 200 Tausend TEUs).

Weitere Informationen zum Panamakanal finden Sie auf den offiziellen Websites der Autoridad del Canal de Panamá (ACP): www.pancanal.com 

Weitere Informationen zu den Häfen finden Sie auf den offiziellen Websites:

Manzanillo International Terminal: www.mitpan.com

Colón Container Terminal: www.cct-pa.com

Balboa & Cristóbal (Panama Ports): www.ppc.com.pa

PSA Panama International Terminal: www.psa.com.pa

sowie der Autoridad Marítima de Panamá: www.amp.gob.pa